Eine Stunde dagegen gehalten

13.08.2017

Schlecht gestartet, gut reagiert
Keine zwei Minuten waren gespielt, als der Ebnat-Kappler Schlussmann das Leder ein erstes Mal aus dem Netz zu fischen hatte (0:1). Geschockt war die noch einmal verjüngte Ebnat-Kappler Mannschaft deswegen aber überhaupt nicht. In der 15. Spielminute setzte sich das 16-jährige Talent Joel Roth an der Grundlinie gekonnt durch und legte für Jan Ledergerber auf. Der Rückkehrer von 2.-Liga-Meister Bazenheid drückte kurzentschlossen ab und traf zum 1:1. Ein gelungener Einstand! Es sollte allerdings der einzige Treffer an diesem Abend sein. Offensiv blieben die Platzherren bis zuletzt harmlos. Weil die Defensive ihren Job aber über weite Strecken recht ansprechend erledigte, durfte doch lange von einer Überraschung geträumt werden. Auch nach dem zweiten Missgeschick von Torhüter Mario Rohner, der von der Grundlinie mitansehen musste, wie Di Bella nur noch ins verlassene Tor einzuschieben brauchte (1:2, 36. Spielminute).

Vorentscheidung
Da auch der 2.-Liga-Absteiger den Tritt noch nicht so recht fand, brauchte es einen weiteren Aussetzer in der Ebnat-Kappler Hintermannschaft, damit die spielerisch bescheidene Partie endgültig kippte. Eisenring konnte nach einem Freistoss von rechts völlig unbedrängt zum 1:3 einköpfeln. Auch dieser Gegentreffer hätte nicht sein müssen! Zu reagieren imstande waren die Ebnat-Kappler in der Folge dann aber nicht mehr. Ganz im Gegenteil. Zuletzt brachen alle Dämme und die Thurgauer nutzten in den Schlussminuten zwei von drei klaren Torchancen zur Resultaterhöhung.

Fazit: Die Ebnat-Kappler konnten die «katastrophale Vorbereitung» (so Trainer Jürg Stadelmann) nicht vertuschen und werden froh sein, dass die Meisterschaft erst in zwei Wochen beginnen wird (Samstag, 26. August, 17 Uhr, Heimspiel gegen Wil a). Erfreuliches gab es dennoch: Jan Ledergerber kann zum grossen Hoffnungsträger werden. Aber auch die ganz Jungen, allen voran Joel Roth und Nick Romer, stimmen für die weitere Entwicklung des Teams zuversichtlich. (Walter Züst)

Matchtelegramm
Cup, 1. Vorrunde: Ebnat-Kappel I (4. Liga) – Tobel-Affeltrangen I (3. Liga) 1:5 (1:2). – Untersand. – 80 Zuschauer. – SR: Sven Steger. – Tore: 2. Ryser 0:1. 15. Ledergerber 1:1. 36. Di Bella 1:2. 64. Eisenring 1:3. 85. Misimi 1:4. 87. Schwarz 1:5.

Ebnat-Kappel I: Rohner; L. Hug, Romer, Bucher, Aerne; Stäheli, Anderegg, Ledergerber, J. Roth (80. Diener); De Salvador (59. R. Büsser), N. Hug (67. Figaro). – Auf der Bank: Tschumper, Hinterberger, Ristic, Niederer (ET). – Abwesend: Thoma (krank), Kellenberger, Lieberherr, Rütsche und Fent (alle verletzt).

Gelbe Karten für Ledergerber (Ebnat-Kappel) und Grauso (Tobel-Affeltrangen). – Faire Partie!

Starker Einstand des fast 17-jährigen Joel Roth. Auch in dieser Szene geht das Jungtalent entschlossen ran.
(Bild Walter Züst)

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuelle Spiele