FC Ebnat-Kappel 1 3 - 0 FC Rickenbach 1

09.06.2018 - 18:00 Uhr - Untersand

Wenn Karrieren ohne Spiel zu Ende gehen

Eine Woche nach der entscheidenden Niederlage in Kirchberg wollte die erste Mannschaft des FC Ebnat-Kappel noch einmal ein gutes Zeichen setzen. Dazu kam es aber nicht.

Peinlich, dass Viertligist Rickenbach nicht genug Spieler zusammenbringt und Forfait geben muss. Dabei hätten die Ebnat-Kappler gegen die Rickenbacher ja noch eine Rechnung offen gehabt. Es waren u.a. auch jene zwei Punkte, welche im Vorrundenspiel liegen gelassen wurden (2:2) und die in der Endabrechnung fehlten! Das junge Ebnat-Kappler Team zeigte nach der sonst soliden Vorrunde vor allem in diesem Jahr tolle Leistungen und mauserte sich zum reellen Aufstiegsanwärter. Entscheidend, dass es nicht geklappt hat, war die unerwartete Niederlage gegen Bazenheid II. Auch mit einem Sieg in aufwühlenden Spiel in Kirchberg hätte es zuletzt nicht gereicht. Leader Wil gewann das Derby gegen Kirchberg mit 2:0 und sicherte sich den 3.-Liga-Platz. Nun, wer gegen die Mitkonkurrenten nur drei von möglichen zwölf Punkten einspielt, der hat es in der Regel schwer.

Drei Abgänge

Der Aufbau muss also weitergehen. Vielleicht klappt es ja genau zum 50-Jahr-Jubiläum. Wäre auch eine tolle Geschichte! Erfreulich in diesem Zusammenhang, dass sich das bewährte Trainergespann Jürg Stadelmann / Nico Störi für ein weiteres Jahr verpflichten liess. Dies verspricht Kontinuität. Allerdings werden drei Spieler nicht mehr dabei sein: Tobias Anderegg, Marco Bucher und Tobias Rütsche. Mit Tobias Anderegg beendet nicht nur der Teamälteste die Laufbahn als Aktivspieler, sondern die eigentliche Seele der letzten Jahre. Ein Vorbild in jeder Hinsicht und für die junge Mannschaft eine überaus wertvolle Stütze. Schwer zu ersetzen und doch verständlich, dass der 33-Jährige es künftig etwas ruhiger angehen möchte. Als F-Junior hatte für Tobias Anderegg alles begonnen, in den 2.-Liga-Zeiten erlebte er mit dem Cup-Spiel gegen Erstligist Tuggen sein fussballerisches Highlight und als Senior wird er dem Club weiterhin erhalten bleiben. Die häufig vom Verletzungspech verfolgten Marco Bucher und Tobias Rütsche waren ebenfalls langjährige Teamspieler.     (Walter Züst)

Tobias Anderegg war Vorbild für alle. Nun nimmt es der 33-Jährige etwas ruhiger und wechselt zu den Senioren. Vielen Dank Tobi für deinen tollen Einsatz!    (Bilder Walter Züst)